Abteilung wählen
Abteilung wählen:
Zurück

Beitritt und Beitragswesen

Du hast Freude am Sport und würdest gerne dem TSV Rißtissen beitreten?
Dann fülle einfach das > Beitrittsformular aus und schicke es an:

TSV Rißtissen 1920 e. V.
Turmstraße 2
89584 Rißtissen

> Hier findest Du ein Überblick über das Beitragswesens des TSV Rißtissen.

Chronik des TSV

Wenn man die Geschichte des TSV Rißtissen zurück verfolgt und seine heutige Grösse und die sportlichen Angebote vergleicht, so ist es erstaunlich, dass es 1920 mit “nur“60 Bürgern begann. Da das Interesse der Rißtissener immer grösser wurde hat sich der Verein Entschlossen einen Sportplatz zu bauen. Dieses Vorhaben wurde 1930 in die Tat umgesetzt. Leider wurde dann die Vereinstätigkeit wegen des Krieges stillgelegt. Jedoch konnte man 1946 mit einer Fussballmannschaft, einer Damen- Handballmannschaft und einer Leichtathletikabteilung die Vereinstätigkeit wieder aufnehmen. Die Abteilungen wurden immer von Jahr zu Jahr mehr und man baute, um das Angebot halten zu können, 1952 einen Gymnastikraum. Zum 40jährigen Jubiläum 1960 konnte der TSV als einer der wenigen Vereine im Umkreis die Einweihung eines eigenen Vereinsheimes feiern. Vier Jahre später, im Jahr1964, konnten die Fussballer des TSV Rißtissen in unserem Vereinsheim den Aufstieg in die Amateurliga feiern. Als nächsten Höhepunkt kann man mit Sicherheit den Bau der eigenen Turnhalle 1974 erwähnen. 

Dies war eine kleine Umschreibung der Vereinschronik bis zu unserem letzten Jubiläumsbuch im Jahre 1980, diese Jahre waren mit Sicherheit einige der wichtigsten und zugleich schwierigsten in der Geschichte des TSV Rißtissen.

Aber was hat sich in den letzen 20 Jahren so alles getan??

So wurde 1985 mit dem Bau eines  neuen Sportplatzes mit 2 angrenzenden Tennisplätzen und eines Geräteschuppens begonnen. Mit viel Eigenleistungen und viel Engagement konnte die Anlage im August 1988 nach 3 jähriger Bauzeit mit einem Festakt zum Spielbetrieb freigegeben werden. Nachdem der Spielbetrieb nun auf dem neuen Platz von statten ging, konnte der bisherige Sportplatz saniert werden. 1993 war dann auch der neue / alte Sportplatz für den Spielbetrieb bereit. Die Sportanlage war nun soweit auf neuestem Stand, doch das Sportheim war den grösseren  Anforderungen nicht mehr gewachsen. Es musste erweitert und umgebaut werden. Der TSV bezwang auch diese Hürde natürlich mit vielen Eigenleistungen.

Nach soviel Arbeit musste auch mal wieder gefeiert werden und hierzu nahm man das 20jährige Bestehen der Prellball- und Tischtennisabteilung zum Anlass. Bei beiden Veranstaltungen wurden zahlreiche Aktive und “pensionierte“ Spieler, sowie Mitglieder die diese Abteilungen in den Jahren unterstützten geehrt.    

 1995 war es dann endlich soweit. Pünktlich zum 75. Jubiläum konnte das Sportheim nach gelungenem Umbau präsentiert werden. Zu diesem Jubiläum war nun unsere Sportanlage komplett erneuert und dies wurde im gebührenden Rahmen gefeiert. Hierzu wurde ein Zeltfest mit Festbankett organisiert und ca. 100 Aktive aus allen Abteilungen des TSV zeigten auf dem Sportgelände ihr Können.

Mit dieser Sportanlage ist der TSV einer der wenigen, die 2 gleichwertige Sportplätze die in einem sehr guten Zustand sind zur Verfügung haben. Aufgrund dieser hervorragenden Voraussetzungen hat der Deutsche Fussball Bund  in Rißtissen einen Stützpunkt für die Talentförderung eröffnet. Hier werden junge Talente in einem Spezialtraining (20 Abende im Jahr) gefördert. Der TSV kann zu recht stolz auf diesen Stützpunkt sein,  da es dieses Training nur 20 mal auf Verbandsebene gibt. Dies war auch 1999 in der “Bild am Sonntag“  zu lesen.

 Insgesamt kann man sagen, dass der TSV Rißtissen für seine Abteilungen die bestmöglichen Geräte und Anlagen zur Verfügung stellt. Jedoch ist dies nur möglich wenn sich Mitglieder finden die diese Geräte und Anlagen nach bestem Wissen und Gewissen pflegen und Ihre kostbare Freizeit einbringen. Der TSV Rißtissen hat diesen Mitgliedern in der vergangenen Zeit sehr viel zu verdanken und ist Stolz darauf solche Mitglieder in der heutigen schnellebigen Zeit zu haben. 

Neben all diesen Angeboten und dem Spielbetrieb gilt es für einen Verein in unserer Grössenordnung die einzelnen Abteilungen untereinander zusammen zu fügen, um ein harmonisches und gesundes Vereinsleben

Führen zu können. So trifft sich die  Vereinsfamilie alljährlich zur traditionellen Jahresfeier, zu Kameradschaftsabenden und natürlich zu unserer Hauptversammlung. Nach langer Zeit hat der Verein im Jahr 1999 auch wieder einen Vereinsausflug organisiert nachdem diese Tradition sozusagen eingeschlafen war. In den Jahren zuvor war unser Verein viel unterwegs z.B. Ungarn, Bayerischer Wald, Berlin, in Südfrankreich,Tschechien, Südtirol und im Pustertal in Südtirol. Die Vereinsfamilie war jedoch nicht nur  unterwegs sondern hat auch Gäste aus Ungarn, Schweiz, Amerika und Japan beherbergt, letzte haben sich in Rißtissen so wohl gefühlt, dass sie in diesem Jahr wiederkommen werden. Damit es den Besuchern nicht langweilig wurde hat der TSV jedesmal ein buntes Programm zusammengestellt. Jedoch gehört einem gesunden Vereinsleben neben diesen Aktivitäten auch das verteilen der Arbeiten untereinander, so stellte jede Abteilung einen Arbeitseinsatz bei unserem traditionellen Maifest. Mit diesem Maifest hat sich der TSV in den vergangen Jahren einen Namen gemacht, da immer wieder bekannte Grössen der  Showwelt wie die Gruppe Flippers und  The Papas spielten. Es tut uns leid, dass wir dieses Fest  im Jahr 2000 aus unserem Vereinsprogramm nehmen mussten, da immer weniger Besucher gekommen sind und der Aufwand für so ein Zeltfest immer grösser geworden ist (die Aufwendungen sind grösser als die Einnahmen). 

Zur Tradition gehört natürlich weiterhin der Faschingsball bei dem auch alle Abteilungen am Programm mitwirken und Tänze oder Sketche einstudieren. In den letzen Jahren hat sich jedoch auch hier herausgestellt, dass der Aufwand immer grösser wurde. Aus diesem Grund hat sich der TSV und der Musikverein Rißtissen dazu entschieden 2001 einen gemeinsamen Faschingsball durchzuführen und wie sich herausstellte war dies absolut keine Fehlentscheidung, da die Gäste sehr zufrieden waren. Es wäre mit Sicherheit erfreulich wenn sich dieser Ball der Vereine zu einer Tradition entwickeln könnte.

Doch man muss immer wieder vor Augen halten, dass diese Aktivitäten und Angebote in unserem Verein ohne ehrenamtliche Helfer nicht zu verwirklichen sind. Deshalb bedanken wir uns bei allen Helfern die in den vergangenen Jahren für  den TSV Rißtissen ihre kostbare Zeit, ihre Ideen und ihre Arbeitskraft ein gebracht haben. Auch bedanken wir uns bei den Betreuern des TSV Rißtissen, die jedes Jahr das Zeltlager der Bezirksjugend in Erbstetten leiten und auch ausserhalb des Vereins im sozialen Bereich Ihr Engagement einbringen. Natürlich war dies nur ein Ausschnitt des Gesamtvereins TSV deshalb stellen sich die einzelnen Abteilungen in unserem Jubläumsheft auch noch einzeln vor, damit sich jeder von unserer Vereinsfamilie ein Bild machen kann.

Alles in allem kann der TSV Rißtissen auf ein bewegtes jedoch gesundes und harmonisches Vereinsleben zurückblicken und zurecht stolz auf das bisher erreichte sein.

2001 Christian Thomas

Ausschuss:

Vorsitzender
Jörg Spaniel

Stellv. Vorsitzender
Thomas Gerhardt

Kassierer
Christian Braig

Schriftführer
Marco Kellner

Abtl. Fußball
Patrick Seefelder

Abtl. Jugendfußball
Jochen Schuster

Abtl. Prellball
Harald Hofmann

Abtl. Tischtennis
Steffen Amann

Abtl. Turnern
Silke Stückle

weitere Ausschussmitglieder:
Simon Spaniel
Leonie Thalheim
Verena Rieber
Sabine Haas
Ingo Peters